nach oben
11 Jan

Gartenzauber für Zuhause

Befplanzte, weiße Kästen für Zuhause
Es ist gerade mal Oktober und Sie vermissen schon jetzt die schöne Garten- und Balkonzeit? Oder fehlt Ihnen der Platz für Ihr eigenes grünes Reich? Schluss mit der Wehmütigkeit und dem Warten auf die nächste Sommersaison! Kreieren Sie einfach Ihr persönliches Stück Natur in Ihrem Zuhause. „Indoor-Gardening“ ist der neue Trend, der Ihnen ganzjährig die Freude am Gärtnern und wachsender Pflanzenpracht – selbst auf engstem Raum – ermöglicht.

Der erste Spatenstich

beitragsbild_indoor_garden_tischgartenEgal, wie viel Pflanzenerfahrung Sie haben, ein Indoor-Garten ist sowohl für Anfänger als auch Profis geeignet. Suchen Sie sich zunächst Ihre Pflanzenlieblinge aus. Das zweite Augenmerk sollte auf Ihre Raum- und Lichtverhältnisse gerichtet sein. Während manche Pflanzen die Sonne lieben, gedeihen andere grüne Schätze lieber an schattigen Orten. Wählen Sie von Beginn an die passenden Pflanzen zu ihren jeweiligen Standorten aus, so werden Sie umso länger Freude an ihnen haben.

Nach der Auswahl geht es an die Gestaltung des Indoor-Gartens! Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und probieren Sie sich an verschiedenen DIY-Ideen. Viele Schätze haben Sie bereits zu Hause: alte Gläser und Flaschen, Holz- oder Weinkisten oder Möbelstücke, die Sie für die Gartenpläne zweckentfremden können. Bepflanzen Sie jegliche Gefässe und verleihen Sie Ihrem Zuhause so einen ganz besonderen Charme. Auch Beistelltische mit unterschiedlichen Höhen sind eine wunderbare Grundlage für die innen liegende Gartenpracht, da sie viel Stellplatz für die grünen Lieblinge bieten.

Grüne Raumwunder

beitragsbild_indoor_garden_hängeflaschenSie haben nicht viel Platz in Ihrem trauten Heim? Dann sind Tischgärten oder vertikale Pflanzsysteme die richtige Lösung für Sie! Nehmen Sie sich eine schöne Box oder ein Tablett und stellen Sie viele kleine Töpfe, zum Beispiel mit Sukkulenten, in das Gefäss. Je nach Jahreszeit können Sie mit schönen Deko-Elementen – beispielsweise aktuell mit herbstlichen Kastanien – für einen neuen, hübschen Look sorgen. Zudem bieten Ihnen vertikale Gärten die Möglichkeit, sich voll zu entfalten. Lassen Sie nicht nur klassische Pflanzen wie Efeu oder Farne in Töpfen hängen, sondern auch herrliche Blumen in dekorativen Flaschen von der Zimmerdecke baumeln.

Eine weitere attraktive Möglichkeit ist die Installation eines Wandgartens. Hier gibt es bereits fertige Systeme im Baumarkt zu kaufen. Sie können sich aber auch selbst aus alten Paletten oder Holzboxen, wie zum Beispiel Weinkisten, ein vertikales Beet gestalten. Bearbeiten Sie das Holz nach Belieben und achten Sie darauf, die Pflanzgefässe mit Folie auszukleiden. So vermeiden Sie unnötiges Auslaufen beim Giessen.

Für Kräuterhexen

beitragsbild_indoor_garden_küchenkräuterFrische Kräuter wie Basilikum, Thymian, Estragon oder Petersilie verleihen Ihren Gerichten eine besondere Note. Doch anstelle die Kräuter in der Tiefkühlversion zu kaufen, können Sie auf Pflanzenkraft setzen und Ihre Fensterbank in einen kleinen Kräutergarten verwandeln. Für einen besonders schönen Blickfang ganz im toskanischen Flair sorgen bepflanzte Terrakottatöpfe. Ebenso hübsch und besonders frisch sehen die grünen Kräuter in weissen Metalltöpfen aus. Die Fensterbank allein reicht Ihnen nicht? Schnappen Sie sich einen hölzernen Vorratswagen und verwenden Sie diesen für ein weiteres üppiges Indoor-Kräuter- oder Gemüsebeet.

Wie Sie sehen, sind Ihnen beim Trend des Indoor-Gardenings keine kreativen Grenzen gesetzt. Mit ein wenig Einfallsreichtum wird aus jeder Wohnung und jedem Zimmer eine grüne Wohlfühloase mit unbegrenztem Gartenfeeling.

Unsere Empfehlungen

Teilen auf

Welches Accessoire rundet das Lieblingsoutfit perfekt ab? Was sind die Must-haves in Sachen Dekoration und was ist das kulinarische Highlight für Ihre nächste Party? Das WeStyle-Team versorgt Sie mit allem Wissenswerten rund um Fashion und Lifestyle. Wir recherchieren für Sie aktuelle Trends und sind stets auf der Suche nach neuen, spannenden Inhalten.

Keine Kommentare
Einen Kommentar zum Artikel schreiben

*Pflichtfeld